Was ist das für ein Projekt?

Man kann weltweit im Internet surfen, aber nicht so einfach „in“ der Stadt oder in den lokalen Einzelhandels- und Freizeitangeboten.

Die Stadt Neuenrade hat mit dem gemeinnützigen Forschungsinstitut für Regional- und Wissensmanagement gGmbH (Professor Dr. Peter Vieregge; BiTS, private Unternehmerhochschule Iserlohn) ein Pilotprojekt gestartet, um Bürger, Unternehmen, Politik und lokales Wissen näher zusammen zu bringen. Wenn man viel über eine Stadt weiß, viele Menschen dort kennt, „jeden Stein“, dann wird sie zu „meiner Stadt“. So soll die Suchmaschine auf einfache Weise dazu beitragen, die eigene Stadt besser kennen zu lernen nach dem Motto: „… sich informieren, identifizieren, engagieren“.

Ausbaustufe 1: Suchmaschine

Die Suchmaschine umfasst alle Webseiten, die in der Stadt verfügbar sind. Diese werden nach den Bereichen „Einkauf & Erlebnis“, Jobs & Unternehmen, Gesundheit & Sport, Stadt & Einrichtungen, Immobilien sowie Presse verfügbar gemacht. Fehlende Webseiten können problemlos nachgemeldet werden. Wenn eine Webseite aktualisiert wird, wird das durch die Suchmaschine automatisch berücksichtigt.

Ausbaustufe 2: Noch mehr über den Standort erfahren

  • Nachrichtendienst: Webseiten aus der Stadt und Webseiten, die über die Stadt berichten, verändern sich täglich. Es werden moderne Wissenstechnologien eingesetzt, um diese Veränderungen automatisiert zu erfassen. Neuigkeiten werden gesammelt und einem zunächst eingeschränkten Empfängerkreis aus dem Stadtmarketing testweise per Mail zur Verfügung gestellt. Der Probebetrieb ist hier zu sehen http://www.wissensmanagement-region.de/
  • Aktion „Kein Einzelhändler ohne Webseite“: Eine Suchmaschine kann nur finden, was im Internet vorhanden ist. In Erprobung sind einfache Baukasten-Webseiten, die Einzelhändler in Eigenregie nach und nach ausbauen können. Durch die Integration in die Suchmaschine ist der Händler sofort auffindbar.